Save the date: Bionik – Basisdisziplin der Biologischen Transformation und Impulsgeber der Bio-Agenda

Dr. Anke Hoffmann

Von Dr. Anke Hoffmann
26.09.2019 | 3 Minuten Lesezeit

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung folgt nun am 27. November 2019 die zweite Veranstaltung der Reihe „Biologische Transformation – Von der Natur für die Technik und Wirtschaft lernen“.

Zusammen mit dem Bionik-Kompetenznetz BIOKON und dem Beratungsunternehmen Evoco laden das Museum für Naturkunde Berlin und Mediasphere For Nature zum Stakeholder-Meeting „Bionik – Basisdisziplin der Biologischen Transformation und Impulsgeber der Bio-Agenda“ ein.

Bei diesem Stakeholder-Meeting werden Experten gemeinsam mit den Teilnehmenden die ganze Vielfalt des Beitrages der Bionik zur Bio- Agenda diskutieren. Dazu gehört:

  • Bionik in ihrer Anwendungsbandbreite an Ressourceneffizienz-Beiträgen zum gesamten Wertschöpfungsnetz

  • Bionik als systemische, interdisziplinäre Innovationsmethode zur Nutzung von Prinzipien der Natur für die Entwicklung und Optimierung nachhaltiger Produkte und Technologien

  • Bionik in Form von künstlicher Intelligenz, Ameisen- oder evolutionären Algorithmen, Schwarmintelligenz und neuronalen Netzen zur Steuerung von energie-, zeit- und materialeffizienten Prozessen

  • Bionik für ein menschen-, umwelt- und werteorientiertes Denken und Handeln in Unternehmen

Nach einem Überblick über die Zukunftsthemen der Bionik in Form von 5-minütigen Pitches zum Thema "So geht Zukunft – Mit Bionik zur Biologischen Transformation" folgen ein Gedankenaustausch und das Sammeln von Fragen und Impulsen für die nachfolgende Diskussion. In dieser interaktiven Diskussionsrunde, der Bionik-Fishbowl, diskutieren die Teilnehmenden unter dem Titel „Was Bionik zur Zukunfts-Agenda Deutschlands beitragen wird“ mit Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Selbstverständlich bleibt Zeit, um beim Networking neue interessante Kontakte zu knüpfen.

Die Veranstaltung findet am 27.11.2019 von 10.30 Uhr bis 16.00 Uhr in den Räumlichkeiten des Museums für Naturkunde Berlin statt. Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt und eine Anmeldung daher erforderlich.

Die Anmeldung für die Veranstaltung am 27. November ist hier möglich.