Innovation und Kooperation für Natur

Carmen Schucker & Nadja Tata

Von Carmen Schucker & Nadja Tata
28.08.2019 | 3 Minuten Lesezeit

Vernetzen, austauschen und Neues schaffen: Beim Mediasphere Meetup im Experimentierfeld hat Johannes Vogel, Generaldirektor am Museum für Naturkunde Berlin, am 14. August eine Delegation des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (Unterabteilung Innovations- und Technologiepolitik) begrüßt.

Er hat für das Innovationspotenzial zwischen Wirtschaft und Naturkundemuseum eine sinnbildliche Frage mitgebracht: „Was glauben Sie, haben Schlupfwespen mit künstlichen Hüftgelenken zu tun?“ Die Antwort lieferte der Generaldirektor gleich mit: Um die beste Methode herauszufinden, wie künstliche Hüften beim Menschen halten, wurde die Bohrfähigkeit von Schlupfwespen adaptiert. Daher werden heute viereckige Löcher gebohrt, um künstliche Hüften einzusetzen. Ohne das Vorbild der Natur gäbe es also weniger Innovation.

Generaldirektor Vogel begrüßt die Gäste | Foto: Museum Für Naturkunde, Dimitra Laina

Generaldirektor Vogel begrüßt die Gäste | Foto: Museum Für Naturkunde, Dimitra Laina

Kooperationen, Partnerschaften und ein nachhaltiger Dialog mit kleinen und mittelständischen Unternehmen, z.B. aus der Kreativ- und Medienbranche, sind die Quintessenz der Meetups. Dabei wird immer die Frage verfolgt, welchen Mehrwert und welche Möglichkeiten der Nachnutzung die Wirtschaft aus der international bedeutsamen Forschungssammlung des Museums und seiner digitalen Medien ziehen kann.

Vorgestellt wurden folgende Projekte:

Jana Hoffmann vom MfN präsentierte das mediale Applikationslabor Mediasphere For Nature am Museum: @MFN_Mediasphere.

Flora und Fauna, zum Beispiel über Vogelstimmen, identifizieren: Das geht mit der vom Museum entwickelten App Naturblick. Die App nutzt Algorithmen, die auf Aufnahmen des digitalen Tierstimmenarchivs basieren. Darüber berichtete Ulrike Sturm vom MfN. Mehr Infos dazu gibt es hier: @naturblickmfn

Jennifer Aksu vom Kompentenzzentrum KKW und Ole Janssen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie | Foto: Museum Für Naturkunde, Dimitra Laina

Jennifer Aksu vom Kompentenzzentrum KKW und Ole Janssen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie | Foto: Museum Für Naturkunde, Dimitra Laina

Neu und nur für kurze Zeit in direkter Nachbarschaft zum Museum: Jennifer Aksu vom @Kompetenzzentrum KKW stellte das #FictionForum in der Invalidenstraße vor.

Medienstationen im Experimentierfeld | Foto: Museum Für Naturkunde, Dimitra Laina

Medienstationen im Experimentierfeld | Foto: Museum Für Naturkunde, Dimitra Laina

An den Medienstationen im Experimentierfeld gab es einiges zu entdecken: einen Virtual-Reality-Rundgang durch das menschliche Gehirn, eine Mixed Reality Exhibition von @Xibitxr und die in Kooperation mit dem Coding da Vinci Team entstandene App #Snailsnap.

Medienstationen im Experimentierfeld | Foto: Museum Für Naturkunde, Dimitra Laina

Medienstationen im Experimentierfeld | Foto: Museum Für Naturkunde, Dimitra Laina

Termine
Wir laden Sie ein, sich zwei Termine des Applikationslabors vorzumerken:
Im Herbst wird in Zusammenarbeit mit dem Fiction Forum das Flora Fauna Future Event stattfinden – ein Innovations-Workshop für Kreative.
Am 2. Dezember feiert die Mediasphere For Nature ihren Projektabschluss und stellt erfolgreiche Kooperationen der vergangenen drei Jahre vor.

Alle aktuellen Ankündigungen folgen auf der Mediasphere Homepage und auf Twitter.